Zirkusprojekt vom 20. – 24.03.2017 – ein Tagebuch


Clowns: Ich fand es toll, dass ich bei den Clowns bin. Die Clowns sind witzig. Ich fand es witzig, dass die Schlange mir in die Nase gebissen hat. Wir haben Handstand und Radschlag gemacht. Am Freitag war die Generalprobe im Zirkuszelt. Am Nachmittag war die Aufführung. Das war toll! (Alma)

Zauberer: Ich fand es toll, dass ich zaubern darf. Wir haben heute zaubern geübt. Wir haben viele Purzelbäume gesehen. (Domenico)

Ich kann nicht jonglieren. Ich fand es toll, dass Mario uns Zaubertricks gezeigt hat. Ich hatte viel Spaß. Ich habe heute geübt. Ich kann gut zaubern. Ich finde es schön, dass ich mit meinen Freunden zusammen übe. (Jan)

Seiltanz: Ich fand es schön, als wir das mit dem Reifen gemacht haben. Ich fand es heute schön, dass wir das mit dem Tuch geübt haben. Wir haben geübt, nicht zu zappeln. (Leni)

Zirkus-Zungenbrecher: Zehn Seiltänzer sitzen auf einem Seil im Schneidersitz. Zwei Zauberer zaubern. (Alma)

Heute hatten wir in der 3. und 4. Stunde Zirkuswochen. Es gab: Teller drehen, balancieren, zaubern, wilde Tiere, Clowns und Jonglage. Als erstes kam der Clown, der probierte eine Schlange zu zähmen. Leider ist es immer wieder schief gegangen. Dann sollte ich mit meinen Freunden zum Teller drehen. Das konnten meine Freunde, die anderen und ich nicht, aber Jonglage, das konnten wir gut. (Theo)